MENÜ

Ein Sprung über die Elbe – zweimal über die Elbbrücke – Dreisprung Elbinselcup

Mehr Läufer beim zweiten Lichterlauf (1100 gemeldet), mehr schummrige Dämmerstimmung (Start war eine halbe Stunde später als 2012), und mehr sportliche Spannung (es war Finale des 1. Elbinselcups – mit den drei Wertungsläufen Spreehafenlauf, hella Inselparklauf, Lichterlauf)! Den Startschuss zur zweiten Auflage des Lichterlaufs im Channel Hamburg gab um 19:30 der Hamburger Wirtschaftssenator Frank Horch und schickte die Teilnehmer des Harburger Brückenlaufs auf eine 11,2 km lange Runde – zwischen spektakulär beleuchteten Gebäuden, am und auf dem Deich, zweimal über die Süderelbe, und immer dem Führungsfahrrad hinterher. Heraus aus dem Binnenhafen und ins Grüne…

Allen voran: der Führende im Elbinselcup Dennis Mehlfeld (Lauf-Team Haspa Marathon Hamburg). Fast wäre ihm bei km 2 auf dem Deich das Führungsfahrrad abhanden gekommen, denn das “… hat sich auf die Seite gelegt!”, verriet Mehlfeld später bei der Siegerehrung. Wenn man einem Läufer im 3:30 min/km Schnitt voranfährt, kann man schon mal die Balance verlieren. Und schließlich war Renndirektor (und Moderator) Karsten Schölermann ja nicht auf dem Rennrad vorausgefahren, sondern auf einem der grünen “Channel bikes”, die für bequemes Fahren innerhalb des Binnenhafens gedacht sind.

Und bei km 6 überholte Mehlfeld – immer noch einsam an der Spitze – dann sogar: “Das hat mir große Genugtuung gegeben…” Dabei hatte er noch nicht einmal “alles” gegeben– in der beginnenden Dunkelheit lief er ein bisschen vorsichtiger. 38:18 zeigte die Uhr, als er ins Ziel einlief. Drei Läufe zum Elbinselcup, alle drei gewonnen! Zwei Minuten hinter ihm: Marcel de Lannoy von Tri Endurance Germany, Dritter: Matthew Dunne (GBR). Ihm gefällt Hamburg mit seiner Vielzahl an Laufveranstaltungen – wesentlich mehr als in seiner Heimatstadt Manchester. – Schnellste Frau: Annika Krull (gestartet für TV Beckum, aber im Trikot der TU Hamburg-Harburg) in 44:18. Sie lief zwar nicht den ganzen Cup, drehte aber gleich nach dem Zieleinlauf noch eine Runde: nämlich für das TUHH Team beim Haspa- Staffellauf. Hinter ihr die schnellste Frau in der Elbinselcup- Wertung: Martina Lehmann (BSG Polizei). Auch sie seit dem ersten Cup-Wertungslauf durchgehend auf Rang 1.

Während der Brückenlauf im vollem Gange war, startete auf der anderen Seite des Kanals der Marina-auf-der-Schlossinsel-Lauf über 5 km. Die Strecke könnte man auch als “Binnenhafen-Komplett-Sightseeing” verkaufen – sie führt fast um den ganzen Hafen herum. Ob man bei den 17 Minuten 25 Sekunden, die Sieger Simon Bäcker vom Lauftreff Harsefeld brauchte, etwas davon mitbekommt, ist natürlich eine andere Frage.

Die Siegerehrungen samt Elbinselcup- Gesamtwertung fanden auf der großen Bühne inmitten der Party zur 2. Nacht der Lichter statt: vor großem Publikum, mit Livemusik (im Anschluss wie 2012 dabei: Gunter Gabriel), Gastronomie und – natürlich – viel buntem Licht.

Was war eigentlich in den großen Holzboxen, die die Sieger (neben einem Riesenglas Erdinger) bekamen? Annika Krull gewährte Einblick: unter anderem “Schietbüdel” und “Hamburg Ahoi” – in Flaschen abgefüllt.

Auf ein neues 2014! Der Termin des nächsten Lichterlauf steht seit kurzem fest: Am 19. September 2014 gibt es dann die Nummer 3, wieder als Abschlusslauf des Elbinselcups (Nummer 2).

Die Top 3- Läuferinnen, Läufer und Staffeln:

Harburger-Brücken-Lauf (11,2km)

Damen1. Annika Krull, TV Beckum, 44:18
2. Martina Lehmann, BSG Polizei, 49:42
3. Katharina Menzel, Hamburg, 50:10

Herren1. Dennis Mehlfeld, Laufteam Haspa Marathon Hamburg, 38:18
2. Marcel de Lannoy, Tri Endurance Germany, 40:04
3. Matthew Dunne (GBR), VAF, 41:35

Marina-auf-der-Schlossinsel-Lauf (5km)

Damen1. Alexandra Bartnicka, Hamburg, 23:02
2. Gesa Kirschbaum, Hamburg, 23:17
3. Nicole Herzog, Hamburg, 23:22

Herren1. Simon Bäcker, Lauftreff Harsefeld, 17:25
2. Jean-Pierre de Lannoy, Tri Endurance Germany, 17:36
3. Jonas Prim, TSV Eintracht Hittfeld, 18:40

Haspa Staffellauf (4×3,6km)

1. Laufwerk Hamburg, 52:33
2. Team “Shareholderz ‘ Altes Land” (Haspa Team), 57:33
3. “Women and a half man” (Haspa Team) 57:35

Gesamtwertung 1. Elbinselcup

Damen1. Martina Lehmann, BSG Polizei, 2:43:58
2. Tamara Prenzel, Tobende Körper, 2:49:34
3. Jasmin Keuchel, fluegelschlag2000, 3:03:18

Herren1. Dennis Mehlfeld, Laufteam Haspa Marathon Hamburg, 2:04:30
2. Matthew Dunne (GBR), VAF, 2:18:32
3. Michael Juntermanns, Hamburger Sportclub, 2:25:36

Die Ergebnisse aller Läufe sind jetzt online.

weitere News

© 2017 BMS Sportveranstaltungs GbR